RSS
 

69er Dodge Charger mit Nicolas Cage in Drive Angry auf großer Kinoleinwand

18 Jun

In einer Kombination aus Mystery, Road Trip, Romanze und jeder Menge Action meldete sich Nicholas Cage zurück ins Filmbusiness – in 3D und FSK 18. Im Film Drive Angry spielt neben ihm und Amber Heard auch ein Klassiker der amerikanischen Automobilindustrie eine Hauptrolle: ein 69er Dodge Charger.

Film Drive Angry kurz gefasst

Seit dem 24. Februar 2012 war der Blockbuster in den Kinos zu sehen. Drive Angry ist ein Actionfilm, der im wahrste Sinne des Wortes einen Höllentrip auf die Leinwände bringt. Nicholas Cage alias John Milton, ein Krimineller, bricht aus der Hölle aus, um seine verwaiste Enkeltochter vor der Opferung durch einen Sektenführer zu retten. Dazu muss er in drei Tagen von Colorado nach Louisiana fahren und nebenbei einem mysteriösen Buchhalter entkommen, der ihn zurück in die Hölle bringen soll.

69er Dodge Charger im Film

Für diesen Road Trip lässt sich Nicholas Cage im 69er Dodge Charger von der weiblichen Protagonistin, gespielt von Amber Heard, mitnehmen, um den ersten Teil der 2000-Kilometer-Strecke zu bewältigen. Außerdem kommen noch weitere 60er und 70er Jahre Schlitten zum Einsatz: ein 1964er Buick Riviera und ein 1971er Chevrolet Chevelle. Alles echte Klassiker der Autogeschichte, wobei der Dodge jedoch eindeutig die Hauptrolle einnimmt. Und das Auto ist, was den Film schnell, laut und vor allem explosiv macht – kurz um, der Dodge übernimmt einen großen Teil der Action.

Das Besondere am 69er Dodge Charger

Das im Film verwendete Dodge Model, der 69er Dodge Charger R/T, ist nicht nur ein Klassiker unter den amerikanischen Autos, er gehört auch zu den erfolgreichsten Modellen der Marke Dodge. Viel schnittiger und weniger schwerfällig als seine Vorgänger und außerdem noch auf “Road and Track” (R/T, dtsch: Straße und Gelände) tauglich, überzeugte diese Version viele Käufer unter anderem mit extremer Beschleunigung.

 
 

Tags: , ,

Leave a Reply

 
 
 
Web Analytics